Schulsanitätsdienst

Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, die Interesse daran haben, anderen Menschen helfen zu können und etwas über Erste Hilfe bei Unfällen lernen wollen, können beim Schulsanitätsdienst mitarbeiten.

Sie erhalten zunächst außerhalb der Schulzeit eine Ausbildung von Ausbilderinnen und Ausbildern des Roten Kreuzes. Dabei lernen sie alle regulären Erste-Hilfe-Maßnahmen wie z.B. die stabile Seitenlage, Wundversorgung, Schockbehandlung, Reanimation, usw., aber auch erweiterte Maßnahmen wie die Behandlung von Insektenstichen und die Versorgung bei einem Hitzeschlag bzw. Hitzeerschöpfung oder bei Kreislaufbeschwerden, sowie den Einsatz und die Funktion eines AEDs bei der Reanimation. Auch theoretisches medizinisches Wissen über den menschlichen Blutkreislauf oder die Funktion der Atmung stehen auf dem Ausbildungsplan.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen außerdem die Möglichkeit, kostenlos die Bescheinigung für einen Erste-Hilfe-Kurs (z.B. für den Führerschein) zu erwerben. Zudem bietet der Schulsanitätsdienst, der ein Teil des Jugend Rot Kreuzes ist, für alle Interessierten den perfekten Start, um ins Deutsche Rote Kreuz überzugehen und dort weitere medizinische Ausbildungen zu erlernen und ein Mitglied beim Katastrophenschutz zu werden. Zusätzlich bekommen alle Schulsanitäterinnen und -sanitäter auf Wunsch eine Bestätigung über die Mitwirkung im Schulsanitätsdienst, die bei Bewerbungen für Ausbildung und Studium sehr hilfreich sein kann.

Unsere ausgebildete Schulsanitäterinnen und -sanitäter leisten einen großen Dienst für die Schule. Zu festgelegten Zeiten mit einem „Pager“ ausgestattet, können sie jederzeit zu Einsätzen gerufen werden, um Mitschülerinnen und Mitschülern zu helfen.

Wer Interesse hat, im Schulsanitätsdienst mitzuarbeiten, findet hier mehr Informationen.

 

Ansprechpartnerin: Ricarda Adrian

Schulsanitäterinnen und -sanitäter