Soziales Lernen

Soziale Kompetenzen sind fürs Leben und für die Berufswelt wichtig. Daher legen wir in allen Stufen so ein großes Gewicht auf das soziale Lernen. Über das alltägliche Programm hinaus haben wir die folgenden Aktivitäten entwickelt und fest ins Schulprogramm integriert:

» Das Teamtraining in Klasse 5

» Die Klassenfahrt nach Hinsbeck

» Soziales Lernen innerhalb des Faches Lernen lernen

» Workshop zum Thema "Respekt" in Klasse 7

 


Teamtraining in Klasse 5

An einem ganztägigen Projekttag lernen unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler bald auf spielerische Art und Weise, dass ein Miteinander als Klasse wertvoller ist, als Einzelkämpfer zu sein. Wir führen das Teamtraining mit unserem Partner, dem Team des JuZe Rösrath, durch. Es besteht aus Kooperationsspielen und vertrauensbildenden Maßnahmen besteht und hat folgende Ziele: bessere Zusammenarbeit durch einen fairen, toleranten Umgang, höhere Motivation, bessere Leistungen. Niemand soll sich alleine gelassen fühlen!

Ansprechpartner/innen: Reiner Landgraf, Dr. Birgit Meerholz-Härle, Julia Müller-Heuser

« nach oben

Schüler_innenkette

Schüler_innen mit Seil

 

Soziales Lernen innerhalb des Faches Lernen lernen

Wir bieten von Klasse 5 bis Klasse 7 das Fach Lernen lernen an. Innerhalb dieses Faches setzen wir auch einen Schwerpunkt auf das Soziale Lernen.

Bausteine:

  • Auf dem Weg zu einer guten Klassengemeinschaft: Wir lernen uns kennen
  • Etablierung einer konstruktiven Gesprächs- und Feedbackkultur und Pflegen des sozialen Miteinanders durch Zeit für Klassengespräche und Diskussionen
  • Organisation von Klassenaktivitäten, Festen und Ausflügen zur Stärkung der Eigenständigkeit
  • Etablierung des Klassenrats als demokratisches Organ der Partizipation:
    • von Schülern moderierte Beratung und Entscheidung zu selbstgewählten Themen, die das Lernen und das Zusammenleben in Klasse und Schule angehen, über aktuelle Probleme und Konflikte und über gemeinsame Planungen und Aktivitäten
    • Training der Kommunikationskompetenz
    • Konstruktive Konfliktlösestrategien

Ansprechpartner/innen: Reiner Landgraf, Dr. Birgit Meerholz-Härle, Julia Müller-Heuser

Lernen lernen

Unterricht

 

Die Klassenfahrt nach Hinsbeck

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 6 fahren alle Kinder der Jahrgangsstufe 6 für eine Woche ins Jugendferiendorf Nettetal-Hinsbeck. Die zahlreichen Sportmöglichkeiten, die erlebnispädagogisch ausgerichteten Freizeitangebote vor Ort und die Unterbringung in großzügigen Häusern machen diese Fahrt erfahrungsgemäß zu einem ersten Höhepunkt ihrer Schulzeit am FvS, die gemeinsamen Aktionen stärken das Zusammenhörigkeitsgefühl als Klasse. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner/innen: Reiner Landgraf, Dr. Birgit Meerholz-Härle, Julia Müller-Heuser

« nach oben

 

Workshop zum Thema "RESPEKT"

Logo des Workshops RESPEKTZum Programm der Mittelstufe gehören neben der klassenübergreifenden Skischulwoche in Stufe 8 nun auch ein eintägiger Workshop in Stufe 7 zum Thema "RESPEKT":

Im Schulleben wie auch in anderen Bereichen des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit wird immer wieder deutlich, wie wichtig der gegenseitige Respekt und die emotionale Wertschätzung des Mitmenschen sind.

Dies sind die tragenden Säulen eines guten Sozialgefüges, einer Gemeinschaft ohne Diffamierung durch grobes Sprechen und/ oder Handeln. In einer Atmosphäre des respektvollen Umgangs miteinander kann sich Lernfreude entwickeln und Schulkultur gedeihen. Diesem Ziel soll auch der neue Projekttag im Klassenverband für Stufe 7 dienen, den wir in Gemeinschaft mit unserem Kooperationspartner JUZE (Katholische Jugendfreizeitstätte Rösrath) ausgearbeitet haben.

RESPEKT als Grundbedürfnis und damit als wesentliches Lerngut verdeutlichen und verankern, dies ist das Ziel unserer pädagogischen Aktivitäten an diesem Tag, die unter dem Motto "Wie ich dir, so du mir" stehen. In Theorie und Praxis möchten wir exemplarisch:

  • bewusst machen, was Respekt eigentlich bedeutet und umfasst,
  • dafür sensibilisieren, wie Ausgrenzung/ seelisches Verletzen auch durch Sprache, Gestik, Mimik geschehen,
  •  dazu anregen, gemeinsam an einem konstruktivem, angstfreien Klassen- und Lernklima zu arbeiten,
  • vermitteln, wie wichtig Toleranz und auch Zivilcourage sind,
  • verdeutlichen, dass jede/ jeder Einzelne für das gute Miteinander verantwortlich ist,
  • das Gemeinschaftsgefühl der SchülerInnen in der Klasse und ihr Vertrauen zueinander stärken,
  • die Erkenntnis vermitteln, dass von Respekt und Wertschätzung sowohl die Gemeinschaft als auch jede/ jeder Einzelne profitiert.

Dieser zusätzliche Tag des sozialen Lernens findet in der Jugendfreizeitstätte Rösrath in unmittelbarer Nähe unserer Schule statt. Der Workshop wird von erfahrenen Sozialpädagoginnen und -pädagogen geleitet, und zwar vom Leiter des JuZe, Herrn H. Wondratschek, sowie von Frau K. Sagarias. Die jeweiligen Klassenlehrerinnen und -lehrer begleiten das Projekt.

Das Konzept des Workshops finden Sie hier als Download.


Ansprechpartnerinnen: Almuth Voss, Marina Wittka (Team Mittelstufe/für die Arbeitsgruppe „Soziales Lernen am FvS")

« nach oben

Schüler tragen Schüler

Schülerinnen tragen Schüler