Jahresbilanz zum Schuljahr 2016/17

SchulleitungLiebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

hinter uns liegt ein Schuljahr, das wieder ein lebendiges und vielfältiges Bild unserer Schule gemalt hat, mit vielen Facetten, die die naturwissenschaftlichen (MINT freundliche Schule, Wettbewerbserfolge, Ausbau der Digitalisierung der Fachräume), die sprachlichen (Austauschfahrten, Zertifikate, neue Begegnungen mit Italien und Hyères/Villepreux in Frankreich, Rösrather Leseschule), die gesellschaftswissenschaftlichen (Zeitzeugen 2017, Berlinfahrten, Planspiel Politik) und die sportlichen Schwerpunkte (Skifahrt der Stufe 8, Sporthelferausbildung, Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag) belebt haben.

Neben den auch in diesem Jahr zu verzeichnenden guten Lernergebnissen unserer Schülerinnen und Schüler gab es markante Punkte, die eigene Schlaglichter auf unser Schulleben warfen. Drei möchte ich besonders in Erinnerung bringen:

  1. Das wachsende Engagement unserer Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr erneut eine gelungene Karnevalsfeier organisierten, eine Schülergenossenschaft „Technik“ ins Leben riefen und das Schuljahr mit einer überaus gelungenen von SV und JUZE organisierten Podiumsdiskussion beendeten, in der sich die Bundestagswahlkandidaten aller großen Parteien den Fragen unserer Schülerinnen und Schüler stellten.
  2. Der FvS Ganztag - dieses Schuljahr war das erste Jahr unseres Ganztags, das gezeigt hat, dass wir mit unserem Konzept, das mit Eltern, Schülern und Lehrkräften kontinuierlich weiterentwickelt wird, auf einem guten Weg sind. Zusätzliche Zeit der Begegnung und des Lernens bietet neue Chancen, ein buntes AG- und Bewegungsangebot bereichert das schulische Bildungsangebot und eröffnet neue Erfahrungsräume. Zeiten für Schulaufgaben und Lernförderung entlasten das häusliche Lernen und werden schrittweise so ausgestaltet, dass die unterschiedlichen Lerninteressen auch den notwendigen Raum finden.
  3. Die Freiherr-vom-Stein-Schule als Ort von Kunst, Kultur und Begegnung: Neben den schon erwähnten Begegnungen war dieses Schuljahr durch vielfältige Aktivitäten im künstlerischen Bereich gekennzeichnet (Aktivitäten der Fachschaft Kunst, Projektkurs „Musik-Theater-Bewegung“, Film- und Foto-AG), die durch ein großartiges Jahresabschlusskonzert unserer Reihe „Kultur-vom-Stein“ gekrönt wurden. Nicht nur die hervorragenden Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler an diesem Abend klangen lange nach, sondern auch unsere Gäste der A-capella-Formation „Soundescape“, die unsere Schülerinnen und Schüler an diesem Abend durch ihr Mitwirken beflügelt haben.

Dieses Jahr war aber auch ein Jahr der enttäuschten Hoffnung und der besonderen Anstrengungen. So ist es leider noch nicht gelungen, ein Bauunternehmen zu finden, das den sehnlich erwarteten Neubau, Umbau und Sanierungsprozess in die Hand nimmt, so dass viele zusätzliche Anstrengungen, die Schule vorzeitig für Aktivitäten zur Sanierung frei zu ziehen, ohne sichtbare Erfolge blieben. Der Möglichkeit, vieles für den Ernstfall ohne weiteren Druck zu erproben, stand dabei die Anstrengung zusätzlichen organisatorischen Aufwandes gegenüber. Diese Anstrengung schlug so zu Buche, dass unserem Team insbesondere durch die zeitlichen Rahmenbedingungen der vielen Aufgaben des zweiten Halbjahres Einiges abverlangt wurde.

Dafür möchten wir unseren Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich danken, besonders für die Bereitschaft immer mitzuziehen und Vieles im Sinne unserer Ziele zusätzlich zu schultern!

Danken möchten wir aber auch den Eltern, die uns nach wie vor kritisch begleiten, an vielen Stellen unterstützen und ermutigen und für unsere Bildungs- und Erziehungsarbeit unverzichtbare Partner sind!

Unser Dank und unsere guten Wünsche gelten aber auch unseren Schülerinnen und Schülern, die wir ermutigen wollen, den begonnenen Weg weiter zu gehen und sich in allen Stufen noch stärker in die Mitgestaltung von Schule und Schulleben einzubringen und damit ihrem Lernen und ihren Zielen einen guten Rahmen zu geben.

Wir wünschen allen eine gute, sonnige und erholsame Zeit!

 

Alles Gute und ein herzlicher Gruß

Ihre Melanie Burger und Dr. Michael Gasse