Weihnachtsgruß der Schulleitung

Das zurückliegende Jahr stand für alle Beteiligten unserer Schulgemeinschaft mehr oder weniger im Zeichen des erwarteten Baubeginns. In vielen großen und kleinen Schritten haben wir diesen wichtigen Schritt für das Schulzentrum gemeinsam mit dem Schulträger und vielen helfenden Händen und Köpfen lange vorbereitet.

Weihnachten

Das Abitur im Schloss Eulenbroich und die Schulabschlusswoche mit vielen Exkursionen an außerschulische Lernorte standen ganz im Zeichen besonderer Anstrengungen anlässlich des erwarteten Baubeginns. Um so größer die Enttäuschung aller Beteiligten, dass wir miteinander weiter warten mussten. Eine gute Baukonjunktur und ein wenig Pech in der Ausschreibung standen gegen den geplanten Baubeginn.

Doch bei aller Enttäuschung haben wir uns nicht entmutigen lassen, haben weiter auf das Gelingen der ausstehenden Planungsschritte gesetzt und versucht miteinander und mit Hilfe der Stadt das Beste aus der Situation zu machen. Und da gibt es neben den guten Ergebnissen unserer Abiturientinnen und Abiturienten 2017 viel zu berichten, z. B.:

  • von einem lebendigen zweiten Jahrgang unseres Ganztages, der viel Raum in einer guten Übergangslösung mit PZ und Räumen in der Hauptschule gefunden hat und für den wir mit Hilfe des FvS Fördervereins und der Stadt einen weiteren Ruheraum, einen Spieleraum mit Gesellschaftsspielen, Billardtisch und Tischkicker gestalten konnten,
  • von einem Ganztag, der sich im Übrigen auch durch die stärkere pädagogische Zusammenarbeit und die tolle Unterstützung des Trägers im Ganztags, der Caritas, zu einer Bereicherung des Schullebens und des pädagogischen Profils der Schule entwickelt,
  • von einem sich weiter professionalisierenden Beratungsangebot der Schule, das seit Beginn des neuen Schuljahrs durch Frau Jordan als Schulpsychologin bereichert wurde,
  • von einer hervorragenden Unterstützung der Arbeit in den Fächern Biologie, Physik, und Sport durch den Förderverein der Schule,
  • von einem spannenden Prozess der Schulentwicklung, in dem getragen von Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern die Schulordnungen mit dem Ziel zusammengeführt und bearbeitet werden, einen Schulvertrag für das Zusammenleben an der Freiherr-vom-Stein-Schule zu entwickeln,
  • von der erfolgreichen Weiterführung der Zusammenarbeit mit den HIDEA Lesepartnern, die sich ebenso wie die Sprachpartner unserer Oberstufe in unseren Sprachfördergruppen in besonderer Weise für die Integration und das Erlernen der deutschen Sprache einsetzen,
  • von der Ausweitung und Umgestaltung unseres AG- Angebotes (z.B. Spanisch-AG und Jugendfeuerwehr-AG) und die Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler im Bereich MINT (landesweit gute Platzierung unseres Formel 1- Projektkurs, Platz 3 bei Jugend Forscht sowie der Sonderpreis für Umwelt, die Durchführung der MINT-Fahrt der Stufe 7 nach Borkum, die flächendeckende Teilnahme aller Klassen der Stufen 5 bis 9 bei der Aktion „Mathe im Advent“, die uns durch den Förderverein ermöglicht wurde),
  • von den Erfolgen unserer Schulmannschaften, so gewannen z. B. unsere Schwimmer Bronze bei den Wettkämpfen auf Landesebene
  • von einer großartigen Veranstaltung „Kultur-vom-Stein 2017“ mit herausragenden Solistinnen und dem Gastauftritt der A Capella Band „Sound Escape“ und einem gelungenen Weihnachtskonzert 2017 unter dem Motto „Tag und Nacht“
  • von der Ausweitung unseres Austauschprogramms mit einem erstmaligen Austausch mit Legnano, Italien und der deutsch-polnischen Jugendbegegnung in Kreisau.

Neben dieser kleinen Auswahl steht die Arbeit für einen guten Unterricht und die Weiterentwicklung des schulischen Profils, das auch durch die künftige Teilnahme an der Bund-Länder Initiative zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler weitere Impulse erhalten wird.

Dies alles war möglich aufgrund des großen Engagements eines Kollegiums, das sich trotz einiger Widrigkeiten mit viel Leidenschaft für guten Unterricht und individuelle Förderung für die Stärkung des pädagogischen Profils und eine gelingende zeitgemäße Schulentwicklung einsetzt.

Es war möglich aufgrund der engagierten kritisch-konstruktiven Mitarbeit unserer Eltern in Pflegschaften und Förderverein, aufgrund der so wertvollen Unterstützung durch Sekretariat und Haustechnik sowie aufgrund unserer Schülerinnen und Schüler, die sich immer stärker mit ihren Ideen und Vorstellungen einbringen und dadurch wesentlich mithelfen, eine schwierige Zeit des Übergangs gemeinsam gut zu bewältigen!

Ihnen allen gilt unser besonderer Dank!

Am Ende eines turbulenten und beanspruchenden aber auch erfolgreichen Jahres, in dem wir vieles konsolidieren und gut weiterführen konnten, freuen wir uns auf eine ruhige, besinnliche Weihnachtszeit, aus der wir auch neue Kraft schöpfen können, für das, was vor uns liegt. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine frohe Weihnachtszeit.

SchulleitungMit dem vor uns liegenden Jahr 2018 verbinden wir darüber hinaus vor allem unsere guten Wünsche an Sie! Wir verbinden aber auch die große Hoffnung, dass die dringend notwendigen Baumaßnahmen ihren Anfang nehmen können.

In diesem Sinne herzlichst

Ihre Melanie Burger und Michael Gasse (Schulleitung)