Musical

Musik, Theater, Tanz, Technik, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit – bei unseren etwa alle zwei bis drei Jahre stattfindenden Musical-Produktionen zeigen unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur, welche Talente in ihnen schlummern. Mit diesen Projekten werden vor allem auch das kooperative Miteinander und das Durchhaltevermögen gefordert und gefördert. Das FvS blickt nun schon auf eine 20jährige Musical-Tradition zurück und leistet damit auch außerhalb des regulären Unterrichts einen wertvollen – und für jeden Mitwirkenden meist unvergesslichen – Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen.

 

Das Rock-Musical „Rent“ im Schuljahr 2014/15


RentIm Broadway-Musi­cal RENT haben Schüle­rin­nen und Schü­ler des FvS die Künst­ler­sze­ne der Vor-Giuliani-Ära auferstehen lassen, die von Drogenmissbrauch, Aids-Epidemie, dem Warten auf den großen Durchbruch und der ewigen Suche nach dem Sinn des Lebens umgetrieben wird. 

Im Programmheft des Projektkurses Kulturmanagement (PDF) wird das Stück so beschrieben:

„Rent“ folgt in groben Zügen der Handlung von Puccinis „La Bohème“ und erzählt die Geschichte von acht jungen Künstler_innen und Freidenker_innen, die in New York leben und nach Gerechtigkeit und Freiheit streben. Im Mittelpunkt steht das Leben der beiden New Yorker Mark Cohen und Roger Davis, die ihre Miete nicht zahlen können. Auf Verlangen ihres Vermieters, Benjamin 'Benny' Coffin III., sollen sie ausziehen, damit dieser dort ein Cyber–Kunststudio erbauen kann. Zentrale Themen des Stücks sind das Leben mit dem tödlichen HI-Virus sowie die Homosexualität.

„Rent“ ist ein Stück, das kritische Themen wie AIDS und Homosexualität auf natürliche Art und Weise darstellt. Es verlangt von seinen Zuschauer_innen eine persönliche Auseinandersetzung mit diesen Themen und macht auf ihre Wichtigkeit aufmerksam. Die Geschichte handelt von Freundschaft, neu gefundener und zerbrochener Liebe, Vergebung, Freude am Leben und Hoffnung.

Die Musik spielt eine sehr große Rolle. Sie ist mal schön, mal traurig und auch mal lustig oder aufmüpfig. So werden die Gefühle der einzelnen Charaktere perfekt vermittelt. Durch die Vielfalt an Emotionen ist Rent ein gelungenes Musical mit lustigen, traurigen und berührenden Szenen.“ (Text: Nathalie Gatzemeier)

Unter Mitwirkung von Big Band und FvS-Voices und einer neu eingerichteten Tanz-AG begeisterten die Hauptdarstellerinnen und -darsteller an drei Abenden das Publikum in der Aula.

Der Bericht von Christian Weiß und die Foto-Galerie von Marina Wittka erinnern an die Aufführungen, die sicher allen Mitwirkenden unvergesslich bleiben.  

» Bericht von Christian Weiß

» Programmheft des Projektkurses Kulturmanagement (PDF)

» Foto-Galerie von Marina Wittka

 

Milchstraße Nr. 2 – Das Musical 2013

 

Plakat Milchstraße Nr2

Im Schuljahr 2012/13 haben über 140 Schülerinnen und Schüler bei der Realisierung von „Milchstraße Nr. 2“ mitgewirkt: Der Literaturkurs hat das ursprüngliche Musical von Uwe Heynitz um eigene Szenen ergänzt, Solosängerinnen, Chor und Big Band haben die von uns neu arrangierten Songs einstudiert, die Tänzerinnen Choreographien ausgedacht und geprobt, die Bühnenbild-AG Kulissen und Requisiten gebaut, die Technik-AG sorgte für den Ton und rückte alles ins richtige Licht und der Projektkurs Kulturmanagement organisierte die Veranstaltung. 

In einem aufwändig gestalteten Programmheft hat der Projektkurs Hintergrundinformationen zur Produktion und Interviews und Berichte zur Arbeit der beteiligten AGs und Kurse zusammengetragen.

» Bericht: Milchstraße Nr. 2 … – das Musical von 2013

 » Programmheft des Projektkurses Kulturmanagement (PDF)

» Bildergalerie: Milchstraße Nr. 2