FvS-Schwimmer sichern sich Vizemeistertitel beim NRW-Finale in Dortmund

Nach dem Gewinn des Bezirksmeistertitels im März durften sich die Schwimmer der Jahrgänge 2003-2006 berechtigte Hoffnungen machen, unter die sechs schnellsten Teams in ganz NRW zu gehören und sich damit für das Landesfinale zu qualifizieren. Natürlich war die Freude dann entsprechend groß, als nach den Osterferien endlich die Rangliste veröffentlicht wurde und aus unseren Hoffnungen Gewissheit wurde. Mit der Gesamtzeit von 10:54 Minuten hat sich das FvS unter über 100 teilnehmenden Schulen diesmal sogar auf den zweiten Qualifikationsplatz landesweit geschoben!

So durften wir am Donnerstag, 3. Mai 2018, zum Landesfinale nach Dortmund reisen und uns mit den anderen Teams im direkten Wettkampf messen. Dabei ging es in unserer Altersklasse (WK III) um nicht weniger als die Tickets nach Berlin, wo alljährlich das Bundesfinale zum Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in vielen verschiedenen Sportarten ausgetragen wird.

Eine Schulwettkampfmannschaft besteht immer aus 8-9 Schwimmern, die jeweils in 50m-Einzelrennen über verschiedene Lagen antreten. Außerdem kommen auch zwei Staffelzeiten (über 4x50m Lagen und 8x50m Kraul) in die Wertung. Unsere ursprüngliche Planung, mit dem gleichen erfolgreichen Team vom letzten Jahr anzutreten, konnte nicht umgesetzt werden, weil Huba Pathi, einer unserer Leistungsträger, zurzeit an einem Schüleraustausch teilnimmt. So musste die ganze Mannschaft umgestellt und ein Ersatz gefunden werden. Als „Neuling“ feierte Benedek Bayer (6a) aber eine gelungene Premiere!

Die Wettkämpfe um den Landesmeistertitel wurden diesmal im Südbad in Dortmund auf einer 50m-Bahn ausgetragen. Im Bus zusammen mit der Overather Mannschaft und begleitet von unserem schwimmerfahrenen Kollegen Herrn Friedrich machen wir uns früh morgens auf den Weg. Unser Ziel konnte es von vorne herein nur sein, den zweiten Platz zu halten. Der Gesamtsieg in dieser Altersklasse geht fast schon traditionell an das Helmholtz-Gymnasium aus Essen, ein Schwimmsportinternat, das etliche der besten deutschen Nachwuchsschwimmer in seinen Reihen hat. Aber die große Frage war, ob es uns gelingen würde, die hinter uns liegenden Mannschaften zu kontrollieren. Nach den ersten Rennen über Rücken und Freistil sah es nicht ganz danach aus – zwischenzeitlich erschien Platz 4 eher realistisch. Aber die Schwimmer sammelten kontinuierlich Punkte und nach den Bruststrecken und der Lagenstaffel keimte etwas Hoffnung auf. In der abschließenden Kraulstaffel gaben die Jungs noch einmal alles und konnten als Dritte anschlagen. Dann hieß es abwarten und hoffen! Nach 30 Minuten gab es Gewissheit: Es hat diesmal sogar zum 2. Platz gereicht – dies bedeutet den Vizemeistertitel 2018! Und das sogar – trotz Umstellung des Teams und Langbahn – mit exakt derselben Gesamtzeit wie in der Qualifikation auf Bezirksebene! Mit der Endzeit von 10:54 min lagen wir zwar eine knappe Minute hinter den Essenern, aber 6 Sekunden vor dem Team aus Schalke auf dem dritten Platz. Ein toller Erfolg – die FvS-Schwimmer sind 2018 die zweitbeste Mannschaft in ganz Nordrhein-Westfalen!

Mit Medaillen, Urkunden, T-Shirts und einem Pokal im Gepäck konnten wir müde, aber sehr zufrieden die Heimfahrt antreten. Unser Glückwunsch geht auch an das mitreisende Team vom PKG in Overath, die in ihrer Altersklasse sogar Meister werden konnten!

Wir freuen uns schon jetzt auf die Schulmeisterschaften im nächsten Jahr! Bis dahin heißt es natürlich fleißig trainieren!

Zum erfolgreichen FvS-Team gehörten diesmal: Benedek Bayer (6A), Gill Bosbach (7B), Lewin Vach (8A), David Kassner (8C), Ben Hünseler (8E), Benedek Pathi (8D), Marius Broscheid (9C), Florian Lach (9D) 

und als Betreuer: Timo Friedrich und Angela Vogel

A. Vogel