Met allemann: Karnevalsfeier am FvS

Die Karnevalsfeier hatte dieses Jahr – für diese Schülergeneration – eine Premiere zu verzeichnen: Zum ersten Mal seit sieben Jahren standen nicht nur Schülerinnen und Schüler auf der Bühne, sondern auch, ganz freiwillig, eine Tanztruppe aus Lehrerinnen und Lehrern. Die SV hat die Feier so gut organisiert, dass ganze 15 Auftritte auf die Bühne konnten. Herr Brick, Julius Radschun (Q2) und Lucy Mills (9a) haben bei ihrem ersten gemeinsamen Karnevals-Auftritt souverän durch die Veranstaltung geführt. Die Technik eG hat ebenfalls für ein paar Neuerungen gesorgt und erstmals eine Nebelmaschine eingesetzt. So haben diesmal alle zusammen – die SV, die Stufen 6-10, die Lehrkräfte und die Technik eG – eine Feier auf die Bühne gestellt, die das Publikum begeistert hat.

Tanz der Lehrerinnen und Lehrer

Tanz der Lehrerinnen und Lehrer (mehr Bilder gibt es in dieser Bildergalerie)

Das Tanzprogramm hat wie jedes Jahr ganz verschiedene Performances umfasst: Eine Mädchen-Truppe aus der 5d hat in Minnie-Maus-Kostümen zu "Hot Dog" getanzt. Sie waren zu Recht als bester Zirkus-Tanz-Act ausgewählt worden und durften heute den Großen zeigen, was sie können. Karnevalistischer ging es bei 9b/9c zu und 7e zu, die das Publikum mit Stonn op und danz bzw. Nie mehr Fastelovend mitrissen. In der Kategorie der Partylieder gab es nicht nur den Klassiker Fliegerlied, das ganz überzeugend choreographiert war, sondern auch den Neuling Helicopter, der vom Publikum sofort begeistert angenommen wurde. Eine Tanztruppe aus der 9e heizte dem Publikum mit Waka Waka von Shakira ein.

Das Moderatoren-Dreigestirn

Moderatoren-Trio (mehr Bilder)

Stonn op un danz

Stonn op un danz

Tänzerisch noch gekonnter waren nur noch die Einzeltänzerinnen und -tänzer. Annabell (9e) begeisterte das Publikum mit waghalsigen Moves zu Bella Ciao von El profesor, Bob (9c) beeindruckt mit einer Breakdance-Einlage und vier Schülerinnen aus den Stufen 8 bis EF brachten eine professionelle Performance von Jason Derulos Talk Dirty auf die Bühne. Nicht ganz auf diesem tänzerischen Niveau, aber durchaus gekonnt, war der Tanz von etwa 20 Lehrerinnen und Lehrern, die im Cowboy-Outfit eine Choreographie zu Sofia von Alvaro Soler einstudiert hatten. Ihre Schülerinnen und Schüler dankten ihnen den Auftritt mit frenetischen Beifall, der zur ersten Zugabe im FvS-Karneval führte.

Minnie-Mäuse aus der 5d

Minnie-Mäuse aus der 5d  (mehr Bilder)

Gemischte Tanzperformance

Gemischte Tanzperformance

Aber es gab auch einges zu lachen. Die Klasse 6d machte sich in kurzen Sketchen über typische Situationen aus dem Alltag lustig. Die 7d organisierte einen Wettbewerb, in dem ein Lehrer- und ein Schülerteam gegeneinander antraten und Begriffe raten mussten, die ihnen das Publikum vorspielte. Das klappte bei "Polonäse" ganz gut, "Nachsitzen" war da als unkarnevalistisches Wort etwas komplizierter darzustellen. Bei den Challenges der 7a ging es mehr körperliche als um geistige "Größe": Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler mussten sich zum Vergnügen des Publikums gegenseitig verdeckt schminken und Schokoküsse füttern. Die Klasse 8a organisierte einen Kostümsuchwettbewerb, bei dem die Lehrer ein paar Punkte machen konnten. Beim Jugendsprache-Ratespiel der Klasse 8c hingegen sahen Lehrerinnen und Lehrer alt aus. Dass der Beifall für die Lehrerinnen und Lehrer hier nicht halb so begeisert war wie beim Lehrertanz, lässt nur einen Schluss zu: Nächstes Jahr müssen sie unbedingt wieder aus eigenem Antrieb auf die Bühne gehen. Danke allen für die tolle Feier!

Ch. Weiß

Schmink-Contest der 7a

Schmink-Contest der 7a (mehr Bilder)

Helicopter-Tanz der EF

Helicopter-Tanz der EF