Der MINT-Projektkurs druckt dreidimensional

Am Samstag, 9. Februar 2019 ging es für einen Teil des MINT-Projektkurses der Q1 nach Wermelskirchen zur Firma Klaus Stöcker Metallverarbeitung.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten diese als Partnerfirma für das aktuell laufende Projekt "F1inSchools" gewinnen, bei dem es in rund vier Wochen zu den Landesmeisterschaften in Hagen geht.

Beim Besuch vor Ort wurden im addiviten Fertigungsverfahren via 3D-Druck Front- und Heckflügel für beide Teams "Falcon One" und "Spitfire Racing" gefertigt - in Kürze wird ein Test zeigen, ob die Teile auch überzeugen können!

Darüber hinaus konnten die Schülerinnen und Schüler spannende Einblicke in das vielfältige Berufsfeld gewinnen.

Ein großer Dank geht an alle Verantwortlichen der Partnerfirma, die durch ihr Engagement und ihre Kooperationsbereitschaft dieses Projekt erst ermöglichen!

Weitere Informationen zum Wettbewerb lassen sich unter http://www.f1inschools.de abrufen.

 

Timo Friedrich