Perfekte äußere Bedingungen sorgten für gute Leistungen und tolle Stimmung bei den Schwimmmeisterschaften

Sommer, Sonne, Freibad - so muss es sein…

MixedBereits seit Jahrzehnten werden am letzten Wochenende vor Ferienbeginn die Schul-und Stadtmeisterschaften im Schwimmbad Hoffnungsthal ausgetragen.  Tradition hat nicht nur dieser Wettkampf ansich, sondern auch die äußerst wechselnden Wetterbedingungen, die allen Beteiligten schon oft eine besondere Motivation abverlangten. Doch diesmal war es wirklich perfekt: die Sonne strahlte von einem fast wolkenlosen Himmel auf das herrliche Freibad und die sommerlichen Temperaturen luden gradezu zum Sprung ins kühlende Wasser ein. So müsste es immer sein…

Auch diesmal wurde der Wettkampf wieder perfekt vom Bergischen Schwimmclub (BSC) organisiert und mit tatkräftiger Unterstützung der Stadtwerke Rösrath professionell durchgeführt. Neben zahlreichen Grundschülern stellt das Gymnasium die größte Teilnehmerzahl; diesmal hatten sich insgesamt 52 Schwimmer*innen des FvS für eine oder mehrere 50m-Strecken angemeldet. Über Rücken-, Brust- und Kraulschwimmen galt es, die jeweiligen Jahrgangsschnellsten, sowie (jahrgangsübergreifend) die Stadtmeister*innen zu ermitteln. Viele der Medaillengewinner trainieren seit etlichen Jahren (teils auch täglich!) in verschiedenen Schwimmvereinen (BSC Overath/Rösrath, TPSK Köln oder SV Berg. Gladbach) und genießen es immer wieder, sich bei diesem Wettkampf auch einmal vor heimischem Publikum, ihren Eltern, Mitschülern und Lehrern zu zeigen. Auch die Schüler*innen des Oberstufensportkurses mit dem Schwerpunkt “Schwimmen” aus der Stufe Q1 traten fast geschlossen an und absolvierten größtenteils ihren ersten Schwimmwettkampf überhaupt.

Bei den Siegerehrungen gab es etliche Bestzeiten zu feiern. Die Jahrgangsschnellsten bekamen viel Applaus für ihre Gold-, Silber- bzw. Bronzemedaillen.

Über alle drei geschwommen Lagen wurden abschließend die absolut schnellsten Teilnehmer mit den Stadtmeistertiteln geehrt. Bei den Mädchen war diesmal die 14-jährige Ilka Schade (externe Schule) nicht zu schlagen; sie durfte gleich alle 3 Pokale mit nach Hause nehmen. Vom Gymnasium schaffte es bei dieser Ehrung Vivian Weikardt (2005) gleich dreimal auf das Siegertreppchen (3. Platz über Rücken in 40,2 sek, 2. Platz über Brust in 43,6 sek, 3. Platz über Freistil in 33,0 sek). Über die Bruststrecke teilte sich Vivian den Vizemeistertitel mit Marlene Hamacher (EF, 2002), die mit exakt der gleichen Zeit ins Ziel kam.

Bei den Jungen lieferten sich gleich mehrere FvS-Schüler sehr spannende Rennen. Huba Pathi (EF, 2003) wurde Stadtmeister über 50m Rücken (in 30,2 sek) und Freistil (26,3 sek). Sein jüngerer Bruder Benedek Pathi (9d, 2004) belegte zweite Plätze über Rücken (32,2 sek) und Brust (35,0 sek) und wurde außerdem noch Dritter über Freistil (27,8 sek). Lewin Vach (2004, 9a), der als Brustschwimmer von wenigen Wochen noch an den Deutschen Meisterschaften in Berlin teilnahm, setzte sich erwartungsgemäß auf seiner Spezialstrecke durch (1. Platz in 34,0 sek). Marius Broscheid (EF, 2003) konnte sich über zwei Pokale für seine Leistungen über 50m Rücken (3. Platz in 34,8 sek) und Freistil (2. Platz in 27,8 sek) freuen.

Bei so vielen guten Leistungen wollten auch die Eltern des FvS nicht zurückstehen und belegten in der Elternstaffel einen guten dritten Platz!

Wir gratulieren allen Teilnehmer*innen ganz herzlich zu den gezeigten Leistungen und freuen uns schon jetzt auf die nächsten Stadtmeisterschaften im Sommer 2020!

                                                                                                         Angela Vogel

50mRuecken

Gruppe